Arbeitslose haben keine Lobby. Sie brauchen jemanden, der sich für sie einsetzt. Ganz besonders jetzt.

2, October, 2020

Junge beim Lesen

Arbeitslose haben keine Lobby. Sie brauchen jemanden, der sich für sie einsetzt. Ganz besonders jetzt.

“arbeit plus” ist der Dachverband der sozial-ökonomischen Unternehmen – also der Unternehmen, die wie wir gemeinnützig arbeiten und darauf ausgerichtet sind, Menschen eine Chance zu bieten, die diese Chance dringend brauchen. Hier Ausschnitte aus der Analyse zur aktuellen – Corona bedingten – Situation am Arbeitsmarkt:
 
Die Corona-Krise hat zu einer riesigen #Arbeitsmarktkrise geführt. Die Arbeitslosenzahlen sind historisch hoch, in Wien sind das 170.000 Menschen. Davon sind über 74.000 Menschen langzeiterwerbsarbeitslos, das heisst seit über einem Jahr ohne Arbeit. 33.000 davon sind Frauen.
 
Corona zeigt uns Probleme, die schon lange schwelen gerade wie durch ein Brennglas. #Langzeitarbeitslosigkeit hat sich seit 2008 verdreifacht und ist seither nur minimal gesunken. Ältere langzeitarbeitslose Menschen über 50 haben de facto keine Chance mehr auf einen Job am Arbeitsmarkt. Wir haben also ein massives, strukturelles und handfestes Thema am Arbeitsmarkt, das wir mit aller Kraft lösen müssen, weil es für die Betroffenen eine Katastrophe bedeutet: lange keinen Job mehr zu haben und sehr schnell in Armut zu landen (70% der langzeitarbeitslosen Menschen sind armutsgefährdet!).
 
 
Was es jetzt braucht:
  • Ein Corona-Arbeitsmarktpaket für Frauen, 50% des arbeitsmarktpolitischen Budgets für Frauen, Zugang zu Ausbildung (gerade in nicht-traditionellen Mädchen- und Frauenberufen) und zu Zukunftsjobs im Bereich Klima, Pflege und Digitalisierung
  • Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit in und mit sozialen Unternehmen als wichtige Priorität
  • Längerfristige Beschäftigungsmöglichkeiten in sozialen Unternehmen vor allem für ältere Menschen
  • Vergabe der Stadt Wien nach sozialen und ökologischen Kriterien als großes politisches Leuchtturmprojekt unter Einbeziehung aller Stakeholder und Sozialpartner*innen
  • Kooperation von sozialwirtschaftlichen und privaten Unternehmen bei Aufträgen und beim Know-How in Bezug auf Personalentwicklung
  • Ein sozial-innovatives Arbeitsmarktprogramm, das neue Geschäftsfelder in der Kreislaufwirtschaft, mehr Partizipation in sozialen Unternehmen und mehr Kooperation mit Social Start Ups fördert
Den Pressetext von Arbeit Plus Wien findet ist hier zu finden: https://www.ots.at/…/arbeit-plus-wien-arbeitslose-haben…
Fotos: Andy Urban/arbeit plus Wien

ZURÜCK ZUR STARTSEITE